HISTOLOGIESCHNITT GESUNDES NIERENMARK

„Lehre der Niere“ bedeutet der Fachbegriff, der die beiden griechischen Substantive nefrós (Niere) und logós (Wort, Lehre) kombiniert. Ärzte dieser Fachrichtung kümmern sich um Patienten mit Erkrankungen oder Störungen dieses Organs, etwa Nierenschwäche, übermäßige Eiweißausscheidung oder Wassereinlagerung in den Gefäßen (Ödem). Auch Nierentransplantationen inklusive Vor- und Nachbetreuung sowie Blutreinigungsverfahren wie Apherese oder Dialyse, bei denen das Blut aus dem Körper aus- und wieder eingeleitet wird, gehören zu den Aufgaben von Nephrologen.

Hochdruckerkrankungen – Bluthochdruck – sind ein weiteres Behandlungsfeld innerhalb der Nephrologie, einer Teildisziplin der Inneren Medizin.

MVZ RHEINLANDÄRZTE GmbH

Standorte Nephrologie